Persönliche Kundenbetreuung seit 1924
Schneller Versand
info@ruhe-weber.de
06432-92730
Rotary-Streuer SR 2000 Kunststoff

Rotary-Streuer SR 2000 Kunststoff

916,30 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort verfügbar, Lieferzeit kann variieren zumeist ca. 1-3 Werktage

  • MASR2000
Rotary-Streuer SR 2000 Kunststoff Beschreibung: • Schleuderstreuer mit Vorratsbehälter... mehr
Produktinformationen "Rotary-Streuer SR 2000 Kunststoff"

Rotary-Streuer SR 2000 Kunststoff

Beschreibung:

• Schleuderstreuer mit Vorratsbehälter aus stabilem Kunststoff

• Exakte Einstellung der Streumenge für feines und grobkörniges Saatgut

• Gleichmäßige Verteilung des Streugutes auf einer Breite von 2 – 4 m

• Größere, luftbereifte Räder mit breiter Lauffläche

• Randgenaues Arbeiten durch seitlichen, manuell einstellbaren Randbegrenzer

• Transparente Abdeckhaube zum Schutz des Streugutes vor Regen und Wind

• Konstruktive Teile aus Edelstahl gewährleisten eine lange Lebensdauer

• Vorratsbehälter mit 42 Ltr. Fassungsvermögen

• Grifflänge 91 cm

Montage:

1.Den Streuer auf den Kopf stellen. Die Räder mit der längeren Seite der Muffen nach innen auf die Achse schieben. Das Antriebsrad A (rechte Seite) mit Hilfe des 3/16“ –Splints an der Achse befestigen. Das Laufrad B (linke Seite) auf die Achse schieben und anschließend den Flachring befestigen. Danach den 1/8“ –Splint durch die Achse schieben.

2.Den Streuer auf die Vorderseite legen und den Stützrahmen mit Hilfe von vier 2 ½“ –Phillips-Schrauben und vier Sicherungsmuttern am Rahmen befestigen.

3.Den Streuer wieder aufrecht hinstellen und mit vier 1 ½“ –Flachrundschrauben sowie vier Sicherungsmuttern den Griff am Stützrahmen anbringen. Darauf achten, dass sich der Hauptabsperrhebel oben befindet.

4.Das gebogene Ende der Hauptabsperrverbindungsstange durch das Loch im Hebel schieben und mit einem Splint auf der rechten Seite sichern.

5.Eine Sechskantmutter bis zum Anschlag auf das untere Ende der Hauptabsperrverbindungsstange schrauben. Die Stange gemäß Abbildung durch den Mittel-Lenkbügel schieben und die zweite Mutter auf den Mittel-Lenkbügel schrauben; nicht festziehen. [Mittel-Lenkbügel; Hinweis: Steuerkabel wurden der Übersichtlichkeit wegen weggelassen.]

6.Den Hauptabsperrhebel in die geschlossene Position bringen und hineinschauen, um zu prüfen, ob die Streulöcher geschlossen sind. Wenn dem nicht so ist, die erste Mutter mit kurzen Umdrehungen nach unten schrauben und immer prüfen, ob die Löcher geschlossen sind. Wenn sich die Streulöcher vollständig schließen, die zweite Mutter aufschrauben und beide festziehen. ACHTUNG: die erste Mutter nicht zu weit nach unten schrauben, um ein blockieren des Mechanismus zu vermeiden. [Hauptabsperrplatte]

7.Wenn sich der Hauptabsperrhebel in der geschlossenen Position befindet, die Streumengenregelplatte auf dem Bolzen am Gehäuse der Streumengenregelung anbringen und anschließend den Streumengenregelring sowie den Streumengenregler befestigen. Die Platte so verschieben, dass der Zeiger auf „C“ steht und jetzt den Regler festziehen.

8.Den Hilfsträger des Absperrmechanismus mit Hilfe der beiden 1 ¼“ –Phillips-Schrauben und zwei Sicherungsmuttern an der linken Griffseite befestigen. Die Druck-Zug-Betätigung in die Kerbe am Träger zwischen dem Ring und der Sechskantmutter schieben. Die Mutter festziehen und dabei darauf achten, dass sich das Kabel nicht verdreht.

9.Den Montagesatz für den Steuerträger des Ablenkblechs aus dem Beutel nehmen und mit Hilfe von zwei 1 3/8“ –Phillips-Schrauben und zwei Sicherungsmuttern an der rechten Griffseite befestigen. Den Hebelmechanismus ausprobieren und prüfen, ob das Ablenkblech in vertikaler Position einrastet. (Hinweis: Wenn der Winkel des Ablenkblechs verändert werden muss, das Gewindestück des Kabelsatzes durch Verstellen der beiden Sechskantmuttern in die richtige Position bringen.)

10.Mit einer Fettspritze die Schmiernippel an den Achslager-Gehäusen und dem Gewindeträger einfetten. Auch auf die Zahnradzähne etwas Fett auftragen. Die beiden Deckelhälften des Getriebekastens wieder einsetzen und mit den drei Halteklammern befestigen. Durch Drehen des Antriebsrads kontrollieren, dass es nicht blockiert wird. Wenn eine Blockierung auftritt, müssen möglicherweise die Achsenbunde nachgestellt werden. [Schmiernippel]

Gebrauchsanweisung:

1.Auf der Produktverpackung Streumengeneinstellung (BUCHSTABE), Streumustereinstellung (ZAHL) und Streubreite prüfen. Die Streurate wird eingestellt, indem der Streumengenregler gelöst und die Streumengenregelplatte auf den entsprechenden Buchstaben geschoben wird. Zur Streumusterregelung wird der Schraubenzapfen solange gedreht, bis der Zeiger auf der richtigen Zahl steht.

2.Vor dem Füllen des Trichters den Hauptabsperrhebel in die geschlossene Position bringen.

3.Vor dem Öffnen der Streulöcher den Streuer vorwärts schieben; die Streulöcher vor dem Stoppen schließen.

4.Den Griff so halten, das der Trichter gerade ist. Zu starkes Kippen des Streuers nach vorn oder nach hinten führt zu einer ungleichmäßigen Verteilung.

5.Die auf der Verpackung für Ihren Streuertyp angegebene Streubreite verwenden und den Streuer mit einer Geschwindigkeit von 4,8 km/h (normales Gehtempo) schieben. Das Material nur bei der Vorwärtsbewegung verteilen, nicht beim Ziehen.

6.Die Angaben auf dem Produktetikett sind Richtwerte. Streumenge und –muster sollten zunächst auf kleiner Fläche getestet werden, bevor zur Bearbeitung größerer Flächen übergegangen wird. Die tatsächlich angewandte Streurate kann je nach Wetter, Bedienung des Streuers, Zustand des Streuers und Gehtempo unterschiedlich sein.

Wartung:

1.Den Streuer nach jedem Einsatz leeren. Das Restmaterial in den Originalbehälter zurückschütten und gut verschließen, um Klumpenbildung durch das Eindringen von Feuchtigkeit zu vermeiden. Beim Leeren den Streuer nach Möglichkeit nicht seitwärts kippen, um ein Verbiegen des Griffs/Stützrahmens und eine Belastung der Schweißstellen zu verhindern.

2.Den Streuer gründlich reinigen und in der Sonne oder an einem beheizten Ort trocknen lassen. Wasserrückstände entfernen, damit es nicht zu Rostbildung kommen kann.

3.Achslager, Laufrad und Getriebe regelmäßig bei den Schmiernippeln wie angegeben einfetten.

4.Die Schwerpunkte am Hauptabsperr- u. Streumengen-Regelmechanismus sowie die Feder im Gehäuse der Streumengenregelung regelmäßig ölen.

5.Regelmäßig das Getriebe überprüfen. Wenn der Getriebekasten zu geräuschvoll arbeitet oder wenn Sie ein Klemmen oder Festlaufen feststellen, die Deckel des Getriebekastens abnehmen, die Getriebeteile gründlich reinigen und direkt mit etwas Fett schmieren.

6.Der Reifendruck sollte immer 1,41 bar betragen.

7.Wenn die Achse auseinandermontiert werden muss, ist beim Zusammenbauen darauf zu achten, dass sich das Antriebsrad auf der rechten Seite befindet. Wenn sich die Rotorplatte nicht entgegen dem Uhrzeigersinn dreht, führt das zu falschen Streumustern.

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Rotary-Streuer SR 2000 Kunststoff"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen
Gewerbekunden Info

Slider-Gewerbe